Rezept: Einfacher Karottenbrei

Der Beginn der B(r)eikost

Ab vollendetem 4. Monat (17. Woche) kann man langsam mit Breikost zu anfangen.

 

Klassischer Weise wird mit Karottenbrei begonnen, dieser wird meist gut vertragen, schmeckt leicht süßlich - das mögen fast alle Babys. 

Frl. Minimaus ist nun genau in diesem Alter und bei geht es in den nächsten Tagen los. 
Wie ich das mit der Breizubereitung mache zeige ich euch hier:

 

  • 1 kg Bio-Karotten schälen, würfeln und in einem Sieb waschen
  • Karotten kochen bis sie weich sind
  • Das Gemüse ganz fein pürieren (Stabmixer) / je nach Konsistenz
    ggf. etwas Wasser hinzufügen (Karottensud nutzen)
  • Beikost-Öl hinzufügen 
    (1 EL pro Malzeit - für 1 kg Möhren habe ich nun 5 EL verwendet )

 

Den Brei in gewünschter Konsistenz

portionsweise abfüllen:

 

für die ersten Tage: 50g Portionen 

Rest:  100g Becher

 

Dann seit ihr schon fertig und könnt den Karottenbrei einfrieren.

 

Im Wasserbad wird er dann zu den Malzeiten aufgewärmt.

Ich mache das im Fläschchenwärmer.

(Mircrowelle geht wohl auch - aber ich denke das ist nicht besonders schonend)

 

 

Noch ein paar Tipps:

 

  • Breie nicht aus der Flasche füttern.
    A
    uch nicht, wenn es im Handel spezielle Brei-Sauger gibt oder die Schwiegermutter das rät

  • Babys sollen lernen zu essen. Die Nahrungsaufnahme und Verdauung beginnt bereits mit dem Kau-Vorgang im Mund. Hier werden Verdauungsenzyme freigesetzt, die beim Trinken aus der Flasche fehlen würden - dies kann sonst zu Verdauungsproblemen führen
    .
  • Karotte kann zur Obstipation (Verstopfung) führen.
    Wenn eure Babys zu hartem Stuhlgang neigen - mit kleinen Portionen beginnen und beobachten ggf. anderes Gemüse wählen
  • Brei-Reifezeichen beachten:
    • Baby öffnet den Mund wenn Nahrung auf dem Löffel angereicht wird
    • Ausspuck-Reflex bereits abgeschwächt (Nahrung wird mit der Zunge heraus geschoben)
    • Baby kann seinen Kopf gut selbst halten
    • Baby kann mit wenig Unterstützung sitzen
    • Baby zeigt Interesse an Nahrung
    • Da Karotte alleine nicht sättigt, solltet ihr nach den Mahlzeiten noch die normale Menge Milch in der Flasche anbieten.

  • Erst wenn der komplette Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei eingeführt ist, ersetzt dieser die Milchmahlzeit
Ich bin gespannt wie die Breikosteinführung bei der Zwergin 2.0 klappt. Sie kommt mir so klein vor, wenn ich sehe was die Schwester, mit ihren 2 Jahren, nun alles selbständig erledigt.
Ich werde euch darüber berichten.
ähnliche Beiträge:
Trick zur Entfernung von Karottenflecken
Eure 2zwergmama