Die "Ohr-Dusche"

Produkttest: Mama testet "Earshower"

 

 

Großmutter warum hast du so große Ohren 

Damit ich dich besser hören kann - NEIN, dafür gibt es Earshower!!!

 

Lauscher aufgesperrt!  Heute berichte ich euch über meinen Earshower-Ohrreinigungstest.

 

Das tägliche Duschen, Haare waschen und Zähne putzen gehört zum Standardprogramm der Morgenroutine dazu - aber wie sieht es mit den Ohren aus?

Die werden ja manchmal ein wenig "stiefmütterlich" behandelt - oder wie macht ihr das?

 

  

Wattestäbchen sind nicht zur Ohrreinigung geeignet, diese verstopfen meist den Gehörgang nur noch mehr.

 

Ich glaube das hat jeder schon mal so oder ähnlich gehört. Doch hin und wieder benutze ich sie dann doch! Es MUSS einfach manchmal sein - oder fehlt mir einfach eine Alternative?

 

Seit einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass ich etwas schlechter höre, zum HNO wollte ich deswegen aber nicht gehen. 

 

 

Also habe ich im Internet ein wenig recherchiert, welche Möglichkeiten es sonst noch gibt.

 

Ohr-Sprays, Ohr-Sauger, bis hin zu Ohrlöffelchen.... Das war mir alles nicht geheuer.

 

Earshower - das klingt doch angenehm - fast schon nach einem Wellnessprogramm.

Der Hersteller verspricht eine gründliche und trotzdem schonende Reinigung, für jedermann einfach durchführbar. Das ganze auch noch vom Ohrenarzt geprüft - hört sich vielversprechend an.

 

Wie sieht die Ohrdusche aus?

 

 

Bestandteile / Aufbau der Earshower:

  • Saugball
    mit ihm wird die Spülflüssigkeit angesaugt und in den Gehörgang eingebracht
    er dient auch dazu die Ohren nach der Anwendung zu trocknen

  • Röhrchen mit medizinischer Seife
    ein Kunststoffröhrchen welches die "Reinigungslösung" beinhaltet
    diese wird beim durchspülen automatisch abgegeben und ist mehrfach verwendbar
    (Anwendung: alle 2-3 Tage / 30 Tage nutzbar)

  • Die "Ohrolive" als Sprühkopf
    dieser wird am äußeren Ohr angesetzt und schützt das Ohr vor zu tiefem eindringen
    in den Gehörgang

 

 

Wie funktioniert die Ohrreinigung mit Earshower ?

 

 

Ich habe mich an die Anleitung gehalten und meine Ohren nach folgender Vorlage des Herstellers gereinigt.

  1. Wasser ansaugen:
    Etwas warmes Wasser, direkt aus der Hand oder einem Becher, mit dem Saugball ansaugen, bis sich das Seifenröhrchen füllt. (Ein Pumpvorgang genügt)
  2. Ohr spülen:
    Sprükopf Am äußeren Ohr ansetzen und den Kopf etwas zur Seite neigen, damit sich die Seifenlösung iim Gehörgang verteilen kann

    Auf den Bildern nicht zu sehen - habe ich mir hier ein Handtuch auf die Schulter gelegt um das wieder herauslaufende Wasser aufzufangen
    (Ihr könnt die Ohrreinigung aber auch einfach in der Dusche oder Badewanne nutzen)
  3. Ohr trocknen:
    Kopf Richtung Schulter neigen, damit die Spüllösung wieder vollständig herauslaufen kann und mit dem Saugball und einigen Pumpstößen das Ohr wieder trocknen.
  4. Fertig:
    nach vollständiger Entleerung könnt ihr jetzt die Earshower an der mitgelieferten Halterung, mit dem Sprühkopf nach unten, aufhängen und trocknen lassen.

 

Wem diese Anleitung noch nicht ausreicht, dem bietet der Hersteller sogar ein ausführliches Video auf seiner Internetseite an. Hier werden die Ohrdusche und ihre Anwendung nochmals genau erklärt.

 

  

 

Ist die Ohrreinigung nun wirklich so einfach?

 

Easygoing - Ich fand Earshower wirklich leicht anzuwenden.

Eigentlich sind die Bilder und der Aufbau der Ohrdusche schon selbsterklärend - mit Hilfe des Videos sollte wirklich jeder in der Lage sein seine Ohren damit zu reinigen.

 

Wer kann Earshower nutzen?

 

  • Jeder - Ohren reinigen gehört genauso wie Haare waschen zur Pflege dazu
  • Kinder ab 3
  • Träger von Hörgeräten
  • Menschen, die täglich erhöhter Staubentwicklung ausgesetzt sind:
    (z.B. Handwerker, Straßenbau, Fabrik...)
  • Tauchsportler 

 

Wie war das Ergebis der Reinigung?  - Meine Erfahrungen:

 

Ich denke jeder kennt die Geschichten von den "Ohrspülungen" beim HNO Arzt - da fällt dann ein riesiger Brocken "Ohrenschmalz" in eine vor das Ohr gehaltene Schale *klong*

Entschuldigt das unschön klingende Wort - Cerumen meine ich natürlich!

 

Zu Beginn meines Testes hatte ich mir die Reinigung meiner Gehörgänge wohl ungefähr so vorgestellt.

Aber es handelt sich wirklich um eine sanfte und angenehme Reinigung.

Innerhalb der 30 Tage habe ich ca. alle 3-4 Tage meine Ohren nach anleitung gespült und danach für die äußere Reinigung ein Wattestäbchen benutzt - hier konnte man deutlich mehr gelöstes Cerumen sehen als ohne Ohrspülung.

 

Wer noch immer das Bild mit dem herausfallendem "Stein" vor Augen hat - so ist es nicht!

Aber nach dem "Spülgang" hat man ein sauberes, gepflegtes Gefühl.

Außerdem habe ich nach einigen Anwendungen gemerkt, dass Gehörgang irgendwie "freier" wurde und siich neues Cerumen viel leichter löste.

Etwa nach der 3.-4. Ohrdusche empfand ich, dass sich ein Großteil des "festsitzenden" Pfropfes gelöst hatte.

 

Insgesamt bin ich mit dieser Art der Ohrreinigung sehr zufrieden.

Gründlicher kann es wohl nur der Ohrenarzt

vielleicht bleibt einem demnächst dieser Gang dank Earshower erspart

 

Die Reinigung mit warmen Wasser war sehr angenehm, lediglich das "ausblasen" der Ohren empfand ich etwas laut / vielleicht bin ich auch ein wenig empfindlich!

ich habe dann einfach nur 1-2 mal gepumpt und das Ohr normal trocknen lassen.

Schließlich werden die Ohren beim Baden oder Duschen auch nass und ich "föne" sie hinterher

auch nicht trocken.

 

Mir hat der Test gefallen und vor allem höre ich nun wieder besser

 

 


 Hinweis zu meinen Produkttests:

Sponsored Post

Für den Test im Familienalltag wurde uns das o.g. Produkt

kostenlos und bedingungsfrei von earshower

 zur Verfügung gestellt.

Vielen Dank.

 

Die Beurteilung stellt meine persönliche Meinung dar

und beruht auf meinen persönlichen Erfahrungswerten.

Für meine Beiträge oder Posts erhalte ich kein Entgelt.


Eure 2zwergmama